Japan
03
Jul '24
Pressemitteilung

Alpha Prime Toyocho, Tokio

AM ALPHA veräußert neu errichtetes Wohnhochhaus in Tokio

  • Strategisch gelegenes Wohngebäude umfasst 174 Einheiten und erfüllt höchste Energiestandards
  • Identifikation von attraktiven Investmentchancen durch lokale Marktpräsenz
  • Frühzeitige Realisierung des Wertzuwachses erlaubt Re-Investments in neue Projekte 


AM ALPHA, ein globales Family Office für Immobilieninvestments, hat das neu errichtete Wohnhochhaus "Alpha Prime Toyocho" in Tokio erfolgreich verkauft. Die Immobilie, strategisch günstig im Stadtbezirk Koto-ku gelegen, bietet hervorragende Verkehrsanbindungen und wurde im Januar 2024 fertiggestellt. 

"Wir freuen uns, dass wir mit diesem Verkauf erneut Mehrwert für unsere Investmentpartner schaffen konnten", sagt Masatomo Okamoto, AM ALPHAs Head of Japan. "Wir sind seit mehr als zehn Jahren auf dem japanischen Immobilienmarkt aktiv. Unsere lokale Präsenz und der direkte Marktzugang haben es uns ermöglicht, diese Investitionsmöglichkeit zu identifizieren und im Rahmen einer "develop-to-core"-Investmentstrategie erfolgreich umzusetzen."

Das zehnstöckige Gebäude, das nach den höchsten Energiestandards errichtet wurde, erhielt die höchste Bewertung von 5 Sternen durch das BELS (Building-Housing Energy-efficiency Labelling System) und setzt damit neue Maßstäbe in puncto Energieeffizienz auf dem japanischen Markt. AM ALPHA erwarb das Objekt im Jahr 2022, als es sich noch im Bau befand, und konnte durch eine erfolgreiche Vermietungskampagne den Wert der Immobilie signifikant steigern. "Obwohl das Gebäude eine attraktive Rendite erwarten ließ, haben wir uns für eine frühzeitige Veräußerung entschieden. Dies erlaubt uns, den Wertzuwachs zu realisieren und das Kapital in neue, wachstumsorientierte Projekte zu reinvestieren, die unserer langfristigen Strategie entsprechen", erläutert Okamoto. 

Auch in Zukunft bleiben die Aussichten für Japans Mehrfamilienhaussektor positiv. Das Wirtschaftswachstum fördert die Beschäftigung und höhere Löhne, was die Nachfrage nach Wohnraum ankurbelt. Gleichzeitig verfügt der japanische Wohnungsmarkt nur über einen begrenzten Bestand an Neubauobjekten. Okamoto: „Tokio als das wirtschaftliche Powerhouse Japans wird von diesem Trend besonders profitieren. Der Immobilienmarkt des Großraums Tokio mit seinen 36 Millionen Einwohnern ist riesig und sehr liquide. Perfekte Bedingungen für Immobilieninvestments für institutionelle Anleger, vor allem für ausländische Investoren, die zusätzlich von einem schwachen Yen profitieren.“
 

 

AM ALPHA ist ein in München ansässiges privates Immobilien-Family Office, das sich auf globale Investitionen in erstklassige Immobilien im eigenen Namen und in Zusammenarbeit mit Family Offices, Privatkunden und Stiftungen in Europa und Asien konzentriert. Das Unternehmen ist in Europa in allen wichtigen Immobilienmärkten mit eigenen Standorten vertreten. Die asiatischen Aktivitäten haben ihren Hauptsitz in Singapur mit Niederlassungen in den Gateway-Städten im asiatisch-pazifischen Raum. Darüber hinaus hat AM ALPHA alle notwendigen Lizenzen von der deutschen Regulierungsbehörde BaFin als Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) und Alternative Investment Fund Manager (AIFM) erhalten. Das Immobilienunternehmen verwaltet derzeit ein umfangreiches Portfolio im asiatisch-pazifischen Raum und in Europa.

Presse-Kontakt

Andreas Menke
Telefon: +49 89 550 6989 - 00
E-Mail: press@am-alpha.com